Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Wir glauben

 Wir glauben, dass die Bibel das vom Heiligen Geist wörtlich inspiriert Wort Gottes ist.

  • 2. Petrus Brief 1:20  Und das sollt ihr für das Erste wissen, daß keine Weissagung in der Schrift geschieht aus eigener Auslegung. 21  Denn es ist noch nie eine aus menschlichem Willen hervorgebracht; sondern die heiligen Menschen Gottes haben geredet, getrieben von dem Heiligen Geist.

 Gott selber ist es, der über sein Wort wacht.

  • Markus Evangelium13:31  Himmel und Erde werden vergehen; meine Worte aber werden nicht vergehen.

Gottes Wort, die Bibel, ist der Wegweiser zum ewigen Leben.

  • Johannes Evangelium 5:39  Ihr erforschet die Schriften, denn ihr meinet, in ihnen ewiges Leben zu haben, und sie sind es, die von mir zeugen;

Gott der Vater liebt uns und machte so einen Weg der Errettung

Die Bibel bezeugt uns, dass Gott der Vater uns liebt und aus dieser Liebe heraus hat er Jesus Christus, seinen Sohn, als Retter und Heiland in diese Welt gesandt.

  • Johannes Evangelium 3:16  Denn Gott hat die Welt so geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. 17  Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt durch ihn gerettet werde.

So wie wir in einer Familie, durch die Geburt zur Familie gehören, so werden wir durch die Wiedergeburt, die Geburt durch Gottes Geist und Gottes Wort, Teil der Familie Gottes und Gottes Kinder.

  • Johannes Evangelium 3:1  Es war aber ein Mensch aus den Pharisäern, sein Name Nikodemus, ein Oberster der Juden. 2  Dieser kam zu ihm bei Nacht und sprach zu ihm: Rabbi, wir wissen, daß du ein Lehrer bist, von Gott gekommen, denn niemand kann diese Zeichen tun, die du tust, es sei denn Gott mit ihm. 3  Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, daß jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen. 4  Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Kann er etwa zum zweiten Male in den Leib seiner Mutter eingehen und geboren werden?   5  Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, daß jemand aus Wasser und Geist geboren werde, so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen. 6  Was aus dem Fleische geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geiste geboren ist, ist Geist. 7  Verwundere dich nicht, daß ich dir sagte: Ihr müsset von neuem geboren werden.
  • 1. Petrus Brief 1:22  Und machet keusch eure Seelen im Gehorsam der Wahrheit durch den Geist zu ungefärbter Bruderliebe und habt euch untereinander inbrünstig lieb aus reinem Herzen, 23  als die da wiedergeboren sind, nicht aus vergänglichem, sondern aus unvergänglichem Samen, nämlich aus dem lebendigen Wort Gottes, das da ewig bleibt.
  • 1. Petrus  Brief 1:3  Gelobet sei Gott und der Vater unsers HERRN Jesu Christi, der uns nach seiner Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten,

Wiedergeburt ist ein Wunder, das Gott im Leben eines Menschen tut, wenn wir Jesus Christus als Herrn und Heiland annehmen und seinem Wort gehorsam werden.

  • Johannes Evangelium 1:12  Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, die an seinen Namen glauben; 13  welche nicht von dem Geblüt noch von dem Willen des Fleisches noch von dem Willen eines Mannes, sondern von Gott geboren sind.
  • Gal 3:26  Denn ihr seid alle Gottes Kinder durch den Glauben an Christum Jesum.

Errettung ist ein Akt der Gnade, nicht etwas was wir uns verdienen können.

  • Römer Brief 3:20  Denn durch das Halten von Geboten wird kein Mensch vor Gott gerecht. Das Gesetz führt nur dazu, dass man seine Sünde erkennt. 21  Doch jetzt ist die Gerechtigkeit Gottes sichtbar geworden, und zwar unabhängig vom Gesetz, aber in Übereinstimmung mit dem Gesetz  und den Worten der Propheten. 22  Es ist die Gerechtigkeit Gottes, die durch den Glauben an Jesus Christus geschenkt wird und allen zugutekommt, die glauben. Da ist kein Unterschied zwischen Jude und Nichtjude, 23  denn alle haben gesündigt und die Herrlichkeit Gottes verloren. 24  Doch werden sie allein durch seine Gnade ohne eigene Leistung gerecht gesprochen, und zwar aufgrund der Erlösung, die durch Jesus Christus geschehen ist.   Neue evangelistische Übersetzung  
  • Römer Brief 1:16  Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht, denn es ist Gottes Kraft zum Heil jedem Glaubenden, sowohl dem Juden zuerst als auch dem Griechen (Nichtjuden).
    17  Denn Gottes Gerechtigkeit wird darin geoffenbart aus Glauben zu Glauben, wie geschrieben steht: "Der Gerechte aber wird aus Glauben leben".

Der einzige Grund warum Jesus Christus Mensch wurde, ist, um den Preis für die Sünde, die wir getan haben, durch seinen Tod zu bezahlen.

  • Römer Brief 6:23  Denn der Lohn, der aus der Sünde kommt, ist der Tod
  • Markus Evangelium 10:45  Denn auch der Sohn des Menschen ist nicht gekommen, um bedient zu werden, sondern um zu dienen und sein Leben zu geben als Lösegeld für viele.
  • Johannes Evangelium 12:47  Denn ich bin nicht in die Welt gekommen, um die Welt  zu richten, sondern um sie zu retten.

Jesus Christus kam als Retter und nicht als Richter, doch wir müssen seinen Worten glauben.

  • Johannes Evangelium 5:24  Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen.
  • Johannes Evangelium 3:18  Wer an ihn glaubt, der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, denn er glaubt nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.
    19  Das ist aber das Gericht, daß das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht; denn ihre Werke waren böse.
    20  Wer arges tut, der haßt das Licht und kommt nicht an das Licht, auf daß seine Werke nicht gestraft werden.
    21  Wer aber die Wahrheit tut, der kommt an das Licht, daß seine Werke offenbar werden; denn sie sind in Gott getan.

Unrecht, wenn es nicht gesühnt wird, verlangt Bestrafung, Sünde ist Unrecht. Jesus kam um diese Bestrafung für uns auf sich zu nehmen. Seine Worte zu hören, zu glauben und sie zu tun, ist die Voraussetzung für Straffreiheit.

  • Joh 14:6  Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater, als nur durch mich. 7  Wenn ihr mich erkannt hättet, so würdet ihr auch meinen Vater erkannt haben;

Noch immer ruft er Menschen zu

  • Matthäus Evangelium 11:28  Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.